Checkliste: Urlaubsreise mit dem Hund

Urlaubsreise mit dem Hund

Wer erst einmal mit einem Hund zusammenlebt, möchte sein neues Familienmitglied natürlich überall mit hinnehmen. Neben Kurz- und Mittelstrecken, bei denen der Vierbeiner im Auto mitgenommen wird, stellt die lange Anreise mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug zum Urlaubsziel eine besondere Herausforderung dar.

Hundetransport im Flugzeug

Hundetranssport im Flugzeug

Für Hundebesitzer und ihre Vierbeinder ist eine Flugreise wohl die größte Herausforderung.

Solange Hunde bei ihren Menschen in der Kabine bleiben dürfen, kommen sie klar damit.

Hundetrainer Martin Rütter

Sofern Tier und Transportbehältnis ein bestimmtes Gewicht nicht überschreiten (bei der Lufthansa sind es bspw. 8 Kilogramm), darf der Vierbeiner in der Regel mit in der Kabine reisen.

Ist dieses Gewicht überschritten, kann das Haustier unter bestimmten Umständen als Übergepäck im klimatisierten Frachtraum der Maschine transportiert werden.
Wenn dein Vierbeiner im Frachtraum transportiert werden muss, sollte man den Gepäckschein an der Transportbox genau überprüfen und mit dem Hinweis „Life Animal“ (dt. Lebende Tiere) versehen, sofern die Airline keine eigenen Tierboxen bereit stellt.

Wichtig: Sollte es kein Non-Stop Flug sein, den Tiertransport auch unbedingt mit der Folge-Airline abklären.

TIPP: Eiswürfel versorgen deinen Vierbeiner während des Flugs mit Flüssigkeit, ohne die Box zu überfluten. Zusätzliche Kosten für die Flugstrecke eines Hundes variieren zwichen 35 bis 300 Euro, abhängig von der Entfernung und Größe des Tieres. Weitere Informationen und worauf beim Tiertransport im Flugzeug zu achten ist, findest du hier!

Hundetransport mit der Bahn

Ein Haustier (bis zur Größe einer Katze) darf umsonst mit der Bahn reisen, sofern sie ungefährlich und in geschlossenen Behältnissen (z. B. Tierboxen) untergebracht sind. Diese Box muss unter den Sitz oder auf die Ablage über den Sitz passen . Für Hunde, die zu groß für eine Transportbox sind, ist der halbe Ticketpreis fällig. Außerdem müssen sie einen Maulkorb tragen und angeleint sein.

Jetzt Checkliste für Urlaubsreise mit dem Hund herunterladen

Checkliste Autofahrt mit dem Hund

Kurz und knapp zusammengefasst, was du für eine Urlaubsreise mit deinem Hund beachten und mitführen solltest – natürlich kostenlos:

Beachte die länderspezifischen Einreise- und Durchreisebedigungen für Hunde

  • Besonderheit „Durchreise„: Oftmals werden Einreisebedigungen für Haustiere beachtet, die Bedingungen der Durchreiseländer dagegen nicht! Es spielt hier keine Rolle, über welchen Weg Hunde eingeführt werden. Ob mit dem Auto, der Bahn, dem Flugzeug oder dem Schiff. Schau dir vorab genau die Reiseroute an und erkundige dich über landerspezifiche Vorgaben.
  • Tätowierung vs Microchip: Ab 2012 geborene Hunde brauchen einen Chip um mitgenommen werden zu dürfen, vorher reichte eine Tätowierung. Die Nummer muss im EU-Heimtierausweis (auch Heimtierpass oder Pet Pass genannt) angegeben sein
  • Anzahl und Alter der Tiere: Alle Bestimmungen gelten für Hunde über 3 Monate und für den privaten Reiseverkehr (mit max. fünf Tieren)
  • Tollwutimpfung – hier gelten sehr viele verschiedene Vorschriften je Land. Erkundige dich hierfür bitte bei deinem zuständigen Tierarzt.

Stefan

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Umgang mit Tieren, insbesondere Hund und Katzen, und der damit verbundenen starken Zuneigung zu den liebevollen Vierbeinern, betreibe ich dieses Projekt. In meinem täglichen Umgang mit den Kaltschnäuzern bin ich immer mal wieder an Probleme und Herausforderungen beim Transport gestoßen. Daher möchte ich mit diesem Projekt anderen Haltern Tipps, Tricks und Hilfen aufzeigen, die einen Tiertransport im täglichen Leben erleichtern können.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.